Hammer gegen Mathis: No Contest

Statt „Hammer-Sieg“ nun ausser Spesen nix gewesen…

Die WBF und der BDB änderten wenige Stunden nach dem Weltmeisterschaftskampf von Christina Hammer und Anne Sophie Mathis das Urteil von „Disqualifiziert“ in „No Contest“. Damit bleibt Mathis Weltmeisterin und Christina Hammer wird wohl beim Wort genommen: Es soll einen Rückkampf geben.

Rückblick:

5. Runde: Die Hälfte der Zeit ist rum.
Der Hammer klammert, während die Französin Schläge auf den Hinterkopf austeilt…
..war’s wirklich der Hinterkopf?hammer
Jeder möge sich die verhängnisvolle Stelle im Video noch einmal ansehen….

Fest steht: der von Hammer nach dem Kampf erwähnte Ellenbogen ist nirgends zu sehen…
Die bis zur Disqualifikation auf den Punktzetteln führende Christina Hammer ist plötzlich im Rückwärtsgang und sichtbar angeschlagen… leider habe ich zuvor nicht genau hingesehen und mitbekommen woran es lag – aber aus den Seilen heraus klammert Hammer plötzlich, Mathis wechselt in den Rückwärtsgang und teilt Schläge auf die Schläfe … aufs Ohr … (auf den Hinterkopf??) aus. Hammer fällt zu Boden…und kommt nicht mehr hoch. hammer2Ringrichter Manfred Küchler unterbindet das Klammern nicht, bricht stattdessen den Kampf ab und disqualifiziert nach einigen Diskussionen mit den Punktrichtern schließlich die Französin.

Nun das geänderte Urteil: No Contest: Alles bleibt wie es ist.
Durchaus fair…wenn es denn einen Rückkampf gibt, bei dem alle offene Fragen geklärt werden.

Hier noch einmal die Szene, um die es dabei geht:

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.