#Underdog: IFMA Royal World Cup Grand Opening

Da bin ich also… auch mental angekommen, denn ich bin über die Waage, registriert…ready to rumble!

Bevor es losgeht, steht allerdings die große Eröffnungszeremonie an! Auf die freue ich mich schon riesig! Die Vorbereitungen dazu laufen auf Hochtouren und alle laufen wie die Ameisen aufgeregt herum. Dazu kommen noch die „late arrivals“… Nachzügler, die einchecken, sich registrieren und über die Waage sowie zum Arztcheck müssen. Auch solche, die es am Vortag noch nicht geschafft haben, dürfen sich heute nochmals Wiegen. Chok dee an alle!

Die bereits registrierten Sportler wollen während der Wartezeit bei Laune…und verköstigt werden..dazu stehen auf zwei Etagen mehrere Räume zur Verfügung. Das Hotel Personal arbeitet bis zum Umfallen und macht einen tollen Job!

Während bereits sogar die ersten Meetings stattfinden, folgen etwas später die Auslosungen für die ersten Kämpfe!

20150813_161251

Während die einzelnen Gewichtskassen und Gegner gezogen werden, machen wir uns auf zur Eröffnungszeremonie.

Im lustigen Partybus mit Flatscreen, Musikboxen und Diskostangen (will jemand daran tanzen?? 😉 ) geht es zum National Stadium.

20150813_164106

Jupp muss (wie immer! 😛 ) alles dokumentieren und sofort hochladen. Ein schnelles Video und gefühlte 30 Bilder später sind wir auch schon am Ziel.

Dort angekommen gibt es eine Überraschung: Das Event findet draussen statt!!

Outdoor habe ich noch nie gekämpft! Noch mehr Premieren…

Unter drei Rundzelten wurde zunächst eine riesige Bühne aufgebaut. Im Hintergrund stehen große Wände mit der Werbung des 2015 Royal World Cup, für eine bessere Sicht wurden hier Bildschirme eingebaut…für die Leute ganz hinten 😉

Mehrere Kamerateams machen sich bereit, die Zeremonie zu übertragen, auf die Bildschirme sowie ins asiatische Fernsehen.

20150813_173207 20150813_173244 20150813_202342  Und dann geht es auch schon los. Pünktlich wie ein Uhrwerk startet die große Maschinerie „World Cup“ und eröffnet das Spektakel mit einer großen Fanfare.

Mehr kriege ich dann allerdings erstmal nicht mehr mit, denn der Boss nimmt mich mit den Kids des Teams mit in den Backstage Bereich. Hier wird mir eröffnet, dass aufgrund der hohen Anzahl an Athleten nicht, wie zuerst geplant, alle Teams mit einlaufen, sondern nur die Standartenträger stellvertretend ein Schild mit dem jeweiligen Landesnamen präsentieren. Schade. Aber verständlich. Statt des ganzen Teams werden aber einige Kids ihr Land oben auf der Bühne repräsentieren dürfen. Und unsere beiden Kids Artur und David sind dabei. Boss Detlef muss zurück auf die Tribüne, ich passe auf was mit den Kindern passiert. Im Hintergrund läuft die Zeremonie ohne uns ab. Aber ich bekomme hier immerhin einen Vorgeschmack von dem, was später noch kommt.

Eine Gruppe Thais, darunter Asanee Suwan (der Star aus dem Film „Beautiful Boxer“), halten die Generalprobe zu einer Vorführung ab, dazu fuchtelt eine nervöse junge Frau wild mit den Armen vor den Kids herum und zeigt in so ziemlich alle Himmelsrichtungen.

Eine weitere Dame versucht auf englisch zu übersetzen. Das mag für die Aussies und die Engländer funktionieren, Artur und David allerdings scheinen sich langsam nach der versteckten Kamera umzusehen. Ich bemerke kurz und trocken, dass die beiden gleich mit den anderen Kids zusammen auf die Bühne gehen werden…jetzt kurz etwas einstudieren müssen und in wenigen Minuten vor tausenden von Menschen ihr Land repräsentieren werden… also gaar nix dolles… „Entspannt euch!“

Ich verkneife mir bei den beiden ungläubigen Gesichtern ein Lachen und versuche den beiden Mut zu machen. „Ihr müsst nur selbstbewusst gucken und lächeln! Der Rest kommt von alleine!“, gebe ich einen Rat weiter, den ich Ende Juni von Detlef auf der Deutschen Meisterschaft eingeschärft bekommen habe… scheint zu funktionieren. Zumindest David schnauft einmal kräftig durch, legt ein siegessicheres Lächeln auf und konzentriert sich auf die Gebärdensprache, die die Thai da vor ihm von sich gibt. Artur schaut mich an, als hätte ich sie nicht mehr alle, beginnt dann aber auch zu lächeln.

Dann wird es ernst. Es geht Richtung Bühne.

Im Vorbeigehen rate ich einem der englischen Kids noch dazu, den Kaugummi besser rauszunehmen. „Was meinst du, was dein Team davon hält wenn du Kaugummi kauend da oben stehst und in tausend Gesichter grinst?!?“ Vor Schreck verschluckt sich der Kleine beinahe… gibt mir dann aber Recht und wirft seine Nervennahrung dem nächsten Fahnenträger unter die Füße. Dann kommt auch schon die gestikulierende Thai wieder und lotst die Kinder in eine Ecke hinter der Bühne. Gleich sind sie dran.

Ich suche mir einen guten Platz mitten im Geschehen, weiß dabei noch nicht einmal ob ich hier überhaupt stehen darf und mache zwei Kameras bereit. Den Rest der Veranstaltung banne ich wie ein Weltm… engagierter Teamfilmer (!) auf Speicherkarte und treibe die erste Cam schon bald zum Zwangsstop wegen Überhitzung (huups?!?)

Aber die Kids entgehen mir nicht! Genauso wenig wie das tolle Finale!

IMG-20150813-WA0030

Die Kids sind natürlich stolz! 🙂IMG-20150813-WA0032
Und ich ebenfalls! Stolz, dabei zu sein! Auf dem laut IFMA „biggest event ever held..“ in Bangkok.

…ganz glauben kann ich es immernoch nicht… aber ich bin tatsächlich hier! 😉

Etwas später kommt mir dann die Liste meiner Gewichtsklasse unter die Augen…und ich muss schwer schlucken als ich feststelle WER da mein Gegner sein wird: Frankreich. Die amtierende Meisterin aus dem letzten Jahr. Halleluja!
20150813_214612

**Diesen Blog schreibe ich quasi LIVE vom Geschehen in Bangkok aus… die Leitung ist nicht die beste. Wer also Schreibfehler oder fehlerhafte Bilddateien findet, bis ich zurück in Deutschland bin, darf sie behalten!! 😉 **

Share Button

Ein Kommentar

  • Hallo Nina,
    in der Tat hast Du da einen dicken Brocken vorgesetzt bekommen.
    Was wünscht man nun als Fallschirmspringer einer Deutschen Meisterin für den ersten Kampf „guten Schlag“ ?
    Egal Nina, Du gehst wie immer konzentriert in den Kampf und da drücken wir Dir alle vom Fallschirmclub Renscheid die Daumen.
    Gruss aus Deiner Heimat Deutschland
    Klaus Mathies
    Vorstand
    Fallschirmclub Remscheid e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.