Schlangen und Singha Bier

Samstag – 23.Oktober 2010:
Tag 24 – Schlangen und Singha Bier

Ein ganz normaler Morgen…
Der Wecker wird schon gar nicht mehr gebraucht, ab geht’s zum Morgenprogramm.
Auf dem Weg zum Gym entdecke ich eine Schlange auf meinem Weg. So viel zu „No Snakes here!“. Beim näheren Hinsehen gibt es aber Entwarnung:
weekend_samstag_smallAngeblich ist diese Art nicht giftig. Ich bleibe aber trotzdem auf Abstand.

Heute morgen trainiere ich mit Thit, Dam war wohl gestern bei einem Kampf im Bangla Stadion etwas zu lange unterwegs… 😉
Ich brauche einige Minuten um mich an Thits Stil anzupassen, dann werde ich auch schon gefordert. Zehn Dauerkicks links, zehn Dauerkicks rechts. Immer und immer wieder.
Links klappt es auf Anhieb, rechts habe ich noch immer Probleme meine Hüfte schnell genug zu drehen. Daran arbeiten wir verstärkt, bis ich kaum noch die Beine angehoben bekomme.

Beim zweiten Training ist dann auch Dam wieder da und lässt mich noch einmal richtig powern.
Gegen Ende geben mir zwei Runden Sparring mit ihm und zwei noch härtere mit „Whut“ für heute dann den Rest.

Heute Abend lädt Max zum Barbecue im Outback Garden.
bbq2
Dazu kommen nicht nur Hühnchen und Schweinefleisch auf den Grill, sondern auch komplette frisch gefangene Krebse.
Einige thailändisch gewürzte Fleischstücke und Biere später machen wir uns zu acht Personen auf den Weg in eine Bar in Phuket Town. Die Jungs wollen sich ein Taxi teilen, aber bei fünf Sitzen ist das Fahrzeug schnell hoffnungslos überfüllt. Wie gut dass ich in weiser Voraussicht bereits meine Rollerschlüssel hervorgekramt habe!
Phil, einer meiner Nachbarn, entscheidet sich ebenfalls für sein Moped, somit sind alle „verteilt“.

Zuerst führt uns Max in das Timber Hut, einer Livemusik- und Tanzbar in Phuket Town.
weekend_samstag_1_smallRelativ klein, aber dennoch mit genug Platz für eine thailändische Band, die einen internationalen Mix aus Jazz, Rock und Pop spielt. Teilweise auf Thailändisch, teilweise auf Englisch heizen die Bandmitglieder die Besucher ordentlich ein. Es herrscht Bombenstimmung.
weekend_samstag_2_small
Dann macht die Band Pause und ein DJ legt auf, den jede Disko in Deutschland sofort dauerhaft engagieren würde!
bbq7
Normalerweise stehe ich nicht (mehr) auf Techno und House, der Kerl legt jedoch so gekonnt auf und spielt einen Remix aus Rock und House, dass es selbst mich in den Füssen juckt.
Und er wird mit jedem Stück besser!
Nach ca. einer Stunde tritt die Band wieder auf und knüpft nahtlos dort an, wo der DJ aufgehört hat.
Die Übergänge geschehen überhaupt so geschickt, dass niemandem der direkte Wechsel von Platte/ CD auf Livemusik direkt auffällt. Keine Tonausfälle, kein Spratzer und ein so gekonnter Übergang von CD auf Livestimme, wie ich ihn noch nie gehört habe! Respekt!
Gegen zwei Uhr morgens brechen wir auf in die Laguna Discothek. Dort werden jedoch leider um drei Uhr (SCHON! 😛 ) die Bordsteine hochgeklappt und wir fahren nach Hause.
Langsam macht sich bei mir auch der harte Tag bemerkbar und ich bin froh, mit viel Fahrtwind mit meinem Moped nach Hause brausen zu können.
Die Zahl der anderen Bungalowbewohner hat sich soeben vervielfacht, ich habe da aber zurzeit keinen Bedarf! 😛

Share Button