Was ist los in der deutschen Boxwelt

Das Schiff „Universum“ sinkt, Arena strauchelt und Sauerland kreist allein an der Spitze der deutschen Boxlandschaft. Boxverbände werde aus dem Boden gestampft und verschwinden spurlos, Kampfsportler (wir wollen an dieser Stelle keine Namen nennen…) kneifen, verletzen sich scheinbar immer in der letzten Trainingsstunde vor dem Kampf oder kämpfen gegen Namenlose… was ist los mit dem deutschen Boxsport??

Nach Ausstieg des ZDF versiegt Universums Geldquelle, ausserdem werden diverse Boxer gekündigt. Das Gym in Hamburg in der Walddörferstraße wird geschlossen und etliche Mitarbeiter müssen gehen.
Liegt die Zukunft des deutschen Box-Flaggschiffs etwa im Ausland?

Auch Arena geht es nicht besser:
Verletzte Kämpfer, verbale Entglisungen auf Pressekonferenzen und Dramen bei Boxveranstaltungen überschatten das Geschehen des Boxstalls.

Anders steht SES-Boxing da: Der Stall hat einen TV-Partner und einen vielversprechenden Boxer im Rücken und freut sich auf größere Kämpfe.
Aber damit ist SES scheinbar nur eine Ausnahme. Auch in anderen Kampfsportarten tauchen Probleme auf.
Kämpfe fallen aus, Sponsoren springen ab, ganze Verbände verschwinden…
Und immer geht es vorwiegend um Geld.

Wo bleibt da der ehrliche Sport?
Wäre es nicht an der Zeit, sich wieder der „alten Seele des Sports“ zu widmen?

Share Button