Wohnwagenkauf & Renovierung 1000 Euro

Oktober 2017

„Das ist total bescheuert!“

… rutscht es mir heraus. Shirley, die es sich zu meinen Füßen bequem gemacht hat, zuckt aus ihrem Schlaf gerissen zusammen und schaut mich empört an. Ich muss grinsen und streiche ihr beschwichtigend über den Kopf. „Sorry!“

Mein Blick wandert zurück auf den Computer Monitor. Dort habe ich, wie immer, an die 1000 Fenster meines Internet Explorers offen und recherchiere mich halbtot. Eigentlich wollte ich ja nur „spontan“ in den Urlaub. Bei dem, was meine Finger gerade in die Suchfelder gewisser Suchmaschinen, Tauschbörsen und „Groß“anzeigen tippen, kann man von spontan aber nicht mehr reden.

Kurze Vorgeschichte:

Ich habe die Teilnahme an der Muaythai Europameisterschaft abgesagt. Aus mehreren Gründen. Wichtigen Gründen. Begeistert bin ich von meiner eigenen Entscheidung allerdings nicht. Mir fehlt sofort etwas. Mein krankes Hirn schreit sofort nach einem Ersatz. Und der ist wieder Erwarten schnell gefunden.

Die Zugspitze!

Da wollte ich schon immer einmal hin! Bzw. hoch! Zufuß! Mit der Bahn kann ja jeder!
Jetzt wär‘ doch ideal? Hab‘ grade nix anderes vor..? Spontan gedacht. Gesagt, Get**…Moment.
So schnell geht das nicht. Meine tierische WG soll mit! Und da steckt der Teufel dann nicht nur im Detail.

Mit den Hunden in den Urlaub

Ich telefoniere mir die Finger wund. Wie damals im Tirol Urlaub, in dem ich absolut geniale Gastgeber getroffen habe die kein Problem mit Hunden auf ihren Zimmern hatten, so stelle ich mir auch diesen Urlaub vor. Aber da habe ich die Rechnung ohne die Gasthäuser gemacht. Scheinbar ist der Trend, mit Kind und Kegel … AÄÄH mit Hund und Wanderstiefeln zu verreisen, rückläufig. Keiner will wandelnden Pelz auf den Zimmern. Ich kann es ihnen noch nich einmal verübeln. Darüber hinaus bin ich recht spät dran. In jeder Hinsicht. Zum einen, weil schon viele andere auf die Idee gekommen sind, in Garmisch und oder Tirol zu buchen. Zum anderen, weil es laut Aussage mancher Gipfelprofis in Foren eigentlich schon fast zu spät für eine Gipfelbesteigung ist.

Egal! Ich will da hoch!

Wohnwagen leihen + Kosten

Mein nächster Suchbegriff in der Suchmaschine meines Vertrauens.

Unter einer Woche Mietzeit sehen die Preise aber recht uncool aus!! Das Wort Kaution wird für mich zum Unwort des Jahres! Mit Hunden zwei Tage im Wohnwagen… da errechne man sich die Chance, die Kaution wiederzubekommen!!
Ich will ja niemandem Böses unterstellen, aber die Welt ist nunmal kein Ponyhof.

Ich ersetze „leihen“ durch „kaufen“ im Suchfeld. Und werde erschlagen von Infos. Portalwechsel. In den „Groß“anzeigen erstelle ich den ein oder anderen Filter, lege den Suchradius fest und lasse den virtuellen Spürhund von der Leine. Einige Treffer erregen sofort meine Aufmerksamkeit. Doch bei näherem Hinsehen dreht sich mir der Magen um. Bei meinem geschätzten Budget gibt’s einfach nichts vernünftiges.

So schnell sterben Pläne.
Doch nicht mit mir!! Jetzt erst recht!
Ich suche weiter. Leite für mich attraktive Links an Mutti weiter. Die kennt sich nämlich aus! Im Gegensatz zu mir.

„Bilbo“ + „Indy“ = demnächst On Tour? 😉

Wohnwagen Kaufen unter 1000 Euro

Mutti ist dann sehr schnell. Bietet ihre Hilfe an. Und dann geht’s auch schon los ins nahe gelegene Köln. Auf einem Campingplatz direkt am Rhein wollen wir uns einen kleinen Einachser anschauen. Nur so etwas kommt für mich als „Einzelkämpfer“ in Frage. Doch der erste Eindruck…versaut. Wasserschaden in jeder Ecke, defekte Decke, abgelaufene und defekte Reifen. Dabei sah der kleine Kerl auf den Fotos so gut aus! Meine Hoffnung bekommt einen herben Dämpfer. Und doch: das Ziel ist gesetzt!

Freundin Maike wird eingeweiht. Sie will  mitkommen. Auf die Frage, wie ich das mit dem Mobilheim anstellen will, habe ich bisher noch keine Antwort. Wir legen ein Datum fest. Wenn, dann JETZT! Bevor es zu spät ist! Ich habe zum derzeitigen Zeitpunkt noch EINE WOCHE ZEIT! Das wird knapp! Aber gut. Challenge acceppted! 😉

Schon beim nächsten Versuch haut es dann allerdings hin! Mittlerweile sind es nur noch fünf Tage bis zum Urlaub! Etwas weiter gefahren, schauen wir uns das Objekt der Begierde an.

Ein kleiner Hobby 400. So alt wie ich. Aber noch ganz gut in Schuss. Wie ich! 😛

Hobby ist jetzt nicht unbedingt der Ferrari unter den Wohnwagen. Aber für das, was ich vorhabe, wird er allemal reichen. Kurz verhandelt, ein Fenster aus den Angeln gehauen (Hoppla… 😛 ), nochmal verhandelt.. und für 700 Euro ist er mein. An dieser Stelle DANKE an die Mama, für das Verhandlungsgeschick! Ich nehme ihn direkt mit nach Hause. Und damit beginnt das Abenteuer vor dem Abenteuer. Wir haben übrigens Sonntag.

Dienstag Morgen. Zulassungstag in der örtlichen Zulassungsstelle. Ich habe keinen Termin. Aber Glück. Nach nur 20 min. halte ich alles, was ich brauche, in den Händen. Danke an dieser Stelle an die Provinzial Radevormwald – für die ultraschnelle Übermittlung der Versicherungsnummer! 😉

Versichert und Angemeldet! 🙂

 

Los geht’s! Noch drei Tage bis zum Start!

Mama und ich fahren zu Tedox. Polsterstoff gucken. Denn die Polster sollen vorher auf jeden Fall noch renoviert werden. Stöffchen (= schickes Kunstleder!) , neuer Boden, Farbe (für später! 😉 ), Pinsel und allerhand „Kleinrotz“… Die Kasse klingelt…

Während Mutti, übrigens ein Talent in Sachen Schnelle-Abeneuer-Realisierung, neue Polster näht, gebe ich mich ans Putzen und Aufräumen. Kleine Reparaturen werden erledigt, Wasserkanister verstaut, eingekauft. Ein Name ist auch schnell gefunden. Dank Facebook und einiger Follower haben wir einen riesen Spaß. Am Ende wird „der Kleine“ auf BILBO getauft. Ein Name, dessen er mehr als gerecht wird.

Neue Polster im Wohnwagen

Und dann ist es auch schon geschafft!

Nach Einzug der Polster und einer ganzen Wagenladung voller geliehender Campingutensilien von Mama geht es Freitag Morgen tatsächlich los! Leider mit einem kleinen Rückschlag. Der Gaskastendeckel hat einen zunächst kleinen Schaden abbekommen. Den muss ich vor der langen Fahrt in den Süden noch flicken.

Panzertape muss erst einmal reichen. Problem vertagt. Mit nur einer Stunde Verspätung geht es los in den Süden! Ab in den Urlaub! Zugspitze ich komme!

Maike stößt von München aus dazu. Zusammen treffen wir Abends im „Happy Camp“ in Ehrwald ein. Der Platz ist mit dem kleinen Bilbo schnell bezogen. Ein Spaziergang für die Hunde. Ein schnelles Abendessen. Dann geht es auch schon ins Bett. Morgen wird ein spannender Tag!

Auf den neuen Polstern schläft es sich prima!
Ich schaue mich noch eine Weile im Bilbo um und kann mir das Lächeln nicht verkneifen.

Geschafft! Teil 1 dieses „Spontan Abenteuers“ ist erledigt. Mit großer Vorfreude schaue ich dem nächsten Tag entgegen. Kann mir aber gewisse Zukunftspläne mit Bilbo nicht verkneifen.

Unser Abenteuer zur Zugspitze:

***

Wohnwagenkauf & Renovierung

Bisherige Kosten

Wohnwagen Hobby 400; Bj87: 700,- Euro inkl. Adapter für normalen Strom und kleinem Vorzelt
Wohnwagenversicherung bis Jahresende: 6 Euro Lebwerwurst *grins* …ist halt spät im Jahr.. 😛
Zulassung & Kennzeichen: 50,- EUR (gerundet!)
Kunstleder für neue Polster: 80,- EUR (9,- EUR/ qm)
Neuer Boden: 16,- EUR (Sonderangebot: 4,- EUR/ qm)
Farbe für Schränke „Shabby Chic“: 10,- EUR (und dann doch nicht benutzt! 😛 )
Neue Lampe: 15,- EUR
Pinsel, Tape, Schrauben, Verschlüsse, „Kleinrotz“: 22,- EUR

***

Zunächst geliehenes Equipment:

Gasflasche 11kg

Camping Kabeltrommel

2 Campingstühle

***

Wohnwagen Ausstattung aus eigenem (Doppel-)Bestand:

Geschirr, Besteck, Gläser, Tassen, Kochutensilien

Wasserkanister

Körbe für Schränke

Autobatterie für autarken Stromverbrauch (derzeit nur Radio! Mehr ist in Planung!)

Die Liste werde ich sicherlich aktualisieren, eine beispielhafte Ausstattungsliste findest du hier: KLICK (folgt!)

**********

Alles zusammen habe ich, inkl. einem ersten Einkauf mit Nahrungs- & Putzmittel, Hundefutter & Co knapp unter 1000 Euro bezahlt!

Günstiger – auch wenn es mir keiner glaubt – wäre ich auch ohne den Kauf nicht in den Urlaub gekommen.

Nun habe ich allerdings einen neuen Kameraden, der mich in Zukunft öfter begleiten wird! 😉

**********

Teil 1 Wohnwagen Kauf & Renovierung

Natürlich geht es mit Bilbos Renovierung noch weiter. 😉
Wenn du es nicht verpassen möchtest, wenn ich wieder am meinem Hobby Wohnwagen rumbastele, abonniere am Besten meinen Blog hier: KLICK

Wie es in Tirol weitergeht, siehst du im nächsten Blog! 😉

Willst du noch vor allen anderen Lesern Neuigkeiten bekommen?

Dann hol dir jetzt mein kostenloses Newsletter „Abo“ 😉

Hier geht’s zum Newsletter: >>In den Newsletter eintragen <<

Yours,

Indy

Share Button
Indy
Indy
Indy ist MuayThai Kämpferin & passionierte Backpackerin aus Deutschland, arbeitet selbständig als "Sport & Media Entrepreneur" und Blogger und hat ein Faible für ausgedehnte Fern-(Sport & Abenteuer-) Reisen.

Schreibe einen Kommentar