Training Log #2015-4-08: DAY OFF

Heute ist DEFINITIV frei!

Nach dem erfolgreichen Kampf-Wochenende, einer Fahrrad- und 10km-Laufrunde sowie nach einem weiteren Besuch in der Muckibude wird es Zeit, dass sich der Körper vom Kampf mal erholen darf. Ich will zwar nicht… aber ich muss! 😛 Die freie Zeit nutze ich promt um meinen Trainingsplan zu überarbeiten… und

Taddaaaa

ich habe ein neues Muster für Euch!

Vom alten Wochenplan ausgehend habe ich mir einen Monatsplan erstellt, auf dem ich eine Übersicht für…wie der Name schon sagt… den ganzen Monat habe. Davon habe ich schon nach kurzer Zeit (Auweia, nach einem Blick auf die Uhr waren das dann doch drei Stunden 😛 ) drei Stück vor der Nase liegen. Mit der Rückkehr von der Deutschen Meisterschaft im Muay Thai endet die Drei-Monats-Phase direkt in der ersten Sommerferien-Woche.

training-monat

Wenn das mal nicht perfektes Timing ist! 😉

run10k

Da dann zu dieser Zeit eh „nix läuft“ gönne ich mir dann also eine Woche KOMPLETTE PAUSE und nutze die Zeit dann zum Erstellen eines neuen Plans.

Über den Monatsplan hinaus gibt’s natürlich auch wieder den Wochen- und Tagesplan.

Im Wochen-Trainingsplan gehe ich genauer auf die jeweiligen Trainingsbereiche, -arten und Intensität ein (zum Beispiel „Kondition: Intervall-Lauf“ oder „FitnessCenter: Maximalkraft – Beine“), im Tagesplan gibt es genaue Angaben zu den Einheiten wie Übungen, Dauer, Distanz (Laufen), Gewichte (Muckibude) und Wiederholungen.

Jetzt könnte man meinen, dass ganze sei völlig übertrieben…

Brauche ich eine derartige Planung als Breitensportler??

Geht das, was ich da mache, trotz meines Hobbies schon über Breitensport hinaus???

Und wohin führt mich das ganze!?

Meinungen dazu sind immer gerne gesehen…und erwünscht! 😉

 

Schreibt einen Kommentar oder schickt mir eine Mail! 😉

yours

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.