Sonntag, 03.10.2010 – Stinkfaul…

Sonntag…
ich bin stinkfaul und draussen herrscht tote Hose.
Wer nicht zu arbeiten hat, (Thailänder arbeiten auch Sonntags!) ist zuhause vor dem Fernseher oder pennt..
…so wie ich…
Erst um 12 Uhr Mittags rappele ich mich auf und entscheide mich immerhin zu einem kleinen Spaziergang zum nächsten 7/11 Markt. Immerhin ist dieser zwei Kilometer entfernt, sodass ich mal vor die Türe komme.

Die erste Nacht war sehr angenehm. Hier oben im Floraville Village dringt kein Lärm von den Stränden hoch, nur die Stimmen von Fröschen, Vögeln und kleinen Echsen sind in der Nacht zu hören.
Selbst die Klimaanlage bleibt ungewohnt leise.
Am 7/11 steht auch ein Geldautomat, andem ich mir ersteinmal das Geld für das einmonatige Training abhole.
Danach lege ich mir einen ersten Vorrat an Lebensmitteln zu, da diese hier noch billiger sind als in einem eh schon günstigen Restaurant.
Dazu ein paar Leckereien für zwischendurch.

Wieder zurück im „Outback Garden“ streife ich ein wenig umher und sehe mir die anderen Restaurants an, die nicht weit weg sind…praktisch. 🙂

Bei „Mama“ gibt’s allerdings neben leckerem Essen auch einen Laundry Service, sowie diverse andere nützliche Angebote. Zum Beispiel kann man hier bei Bedarf eine günstige Überfahrt nach Koh Samui, Similan Island, etc. buchen. Auch Roller und Motorräder gibt es hier. Aber zurzeit habe ich keine Lust durch die Gegend zu fahren.

Neben dem „Mama’s Restaurant“ finde ich den „Phuket Fight Store“, in dem man sich von Kopf bis Fuß mit Kampfsportkleidung eindecken kann. Hier komme ich bestimmt nochmal hin.

Dann geht’s auch schon zurück in den Bungalow.
Wieder stinkfaul sitze ich auf meinem Bett, bewaffnet mit Laptop und Kitkat.

Das wars für heute… hab‘ ja schließlich Urlaub! 😛

Share Button