Ehrgeiziger Platz 5 & 6 beim Röntgenlauf

Es gießt in Strömen… uns ist schon ein wenig mulmig zumute. Bei diesem Wetter laufen??? Das kann ja heiter werden…denke ich mir und gehe auf die letzte Warmlauf-Runde am Hackenberg. Noch eine Minute bis zum Start des 10km Waldlaufs in Remscheid… und es verspricht „nicht schön“ zu werden.

Aber versprochen ist versprochen!indy2
Auf meinem Laufshirt finden sich unsere Hauptsponsoren für den guten Zweck, dazu die Logos der beiden Spendenempfänger „Blue Planet“ Jugendzentrum und Tafel Oberberg. Sieht gut aus! 🙂

Dann geht es auch schon los. Trainingskollegin und Freundin Maike Münch und ich gehen zum Start. Hier stehen auch schon alle anderen Läufer auf der mittlerweile durch die Vorläufe matschig gewordenen Wiese. Ich suche einen strategisch guten Startplatz recht weit an der Seite, da beginnt der Moderator auch schon mit seinem Countdown. 10…9…8… ich starte meine Stoppuhr. 7…6…5… plötzlich reißt die Wolkendecke auf und ein Sonnenstrahl fällt auf das Teilnehmerfeld. Pünktlich auf die Sekunde hört der Regen auf, 4…3…2…1.. ein Knall gefolgt von einem Ruck durch die Menge.. dann tut sich vor mir auch schon eine kleine Lücke auf. Ich nutze sie, bevor ich im Pulk der Menschen stecken bleibe und mache mich auf den Weg.
Maike hat nicht ganz so viel Glück und gerät hinter ein paar langsame Läufer, kann sich aber recht schnell freilaufen. Mehr sehe ich dann aber leider nicht mehr, da ich mich auf dem unebenen Untergrund stark konzentrieren muss um nicht zu stürzen. Das fehlte mir gerade noch! Also weiter.

Schon nach dem ersten Kilometer merke ich, dass ich schneller unterwegs bin als geplant. Kurz nehme ich das Tempo etwas zurück, doch dann denke ich… „wieso eigentlich??“. Also entscheide ich mich doch für einen etwas schnelleren Laufrhythmus, den ich zu meiner Freude auch bis zum Ende der Runde halten kann. Auch die zweite Runde läuft gut, doch etwa auf der Hälfte merke ich dann doch den Trainingsrückstand. Das Tempo lässt ein wenig nach.

Trotzdem schaffe ich es in ganz annehmbaren 57:20 min. die 10km zu bewältigen. Na immerhin unter 60min.! 😉

Kollegin Maike kommt bereits 2min. später durchs Ziel gebraust. Da hat aber wer aufgeholt! 🙂

DSC_0020
Später gibt es dann in der Hackenberger Halle eine Überraschung für uns: Platz 5 & 6 – also gar nicht so schlecht! 🙂

Maike Münch DSC_0025

Das war also die erste Runde unserer Spendenaktion bis Dezember.
Wie ich schon einmal gesagt habe, ist „noch Platz nach oben da“ – aber immerhin war der heutige Tag ein guter Anfang!

indy maike

An dieser Stelle schon einmal ein großes Dankeschön an unsere Sponsoren, die den „Pott“ schon ein wenig gefüllt haben! 😉

BOXMASTER – Frank Wolf
Survival-Schule Kaiser – Joachim Kaiser
Mail & More – Andrea Engel-Ribinski
Jassmann-Boxen – Reinhard Jassmann
Frisörsalon Ceolan – Marienheide
Firma HEW-Kabel – Wipperfürth

Sascha Siedler – Privat

Share Button
Indy
Indy
Indy ist MuayThai Kämpferin & passionierte Backpackerin aus Deutschland, arbeitet selbständig als "Sport & Media Entrepreneur" und Blogger und hat ein Faible für ausgedehnte Fern-(Sport & Abenteuer-) Reisen.

Schreibe einen Kommentar