Dreimal rauf auf den Berg!

Die DM naht und wir verschärfen nochmals das Lauftraining!

Vom „normalen“ Anstieg, der in Intervallen bewältigt wird, switchen wir zu unserem geliebten „Boxberg“ (der heißt tatsächlich so!! 😛 ) und rasen die 1000m nonstop über den Asphalt nach oben. Insgesamt sinds ca. 100 Meter Höhenunterschied, die den einen Kilometer spätestens auf dem letzten Drittel plötzlich unerklärlich lang werden lassen.

Oben angekommen folgt die Ernüchterung: Das ganze darf man jetzt nochmal machen… zweimal!! … und bitte in ähnlicher Zeit wie in Runde 1 !! 😛

Also wieder runtergeschnackselt, auf dem Absatz kehrtgemacht und hochgespurtet, bis die Lunge brennt…oder die Beine abfallen…

..oder beides!

Aber auch das geht irgendwann vorüber… was bleibt, ist der Stolz schon morgens, halb 10 in Deutschland den Berg bezwungen zu haben! 😉

Und weiter geht’s!

indyrun


Opodo Flug-Specials der Woche: Top-Flüge und Preisaktionen auf einen Blick – jetzt buchen!

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.